info@edisonsway-bewerbungen.de
0176 - 32317861
Mo - Fr // 8-18 Uhr

Formalitäten einer Bewerbung

Das Einhalten der Formalitäten ist die absolute Basis beim Verfassen einer Bewerbung.
Hier erhalten Sie alle Informationen zu diesen Formalitäten. Wann sie eingehalten werden müssen und wann es sogar besser sein kann, diese Formalitäten zu beugen. Dazu behandelt dieser Artikel die Elemente einer Bewerbung nacheinander:

  • Formalitäten des Anschreibens
  • Formalitäten im Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Foto und Deckblatt
  • Einheitlichkeit und Kreativität

Vorab ist allerdings wichtig, dass die deutsche Sprache immer korrekt eingehalten werden muss. Zudem sollten sich keine Tippfehler in Ihrer Bewerbung finden!

Formalitäten des Anschreibens

Kurz und Knapp:
Das Anschreiben einer Bewerbungen ist ein Geschäftsbrief und dementsprechend nach der DIN 5008 geregelt. Hier wird Struktur, Formatierung und Design festgelegt.

Sehr wichtig ist an dieser Stelle aber:
DIN 5008 ist KEIN Gesetz. Sie können davon abweichen. Das kann sogar sinnvoll sein, gerade beim Schreiben einer Bewerbung. Aber das sollte wohlüberlegt sein. Und hierzu wiederum sollten Sie diese DIN-Norm kennen.

Die DIN 5008

Im folgenden Bild ist eine vereinfachte Form der DIN 5008 dargestellt.

Hier erkennen Sie, welche Abstände wo eingehalten werden müssen, wo sich Anrede, Empfänger und Absender befinden und welche Schriftgröße Sie wählen sollten.

Typischerweise sollte das Anschreiben eine bis maximal zwei Seiten lang sein. So wird Ihr zukünftiger Chef nicht von zu viel Text erschlagen. Wir empfehlen es, wenn möglich, bei einer Seite zu belassen. Das wirkt kompakter, prägnanter und insgesamt runder.

Formalitäten Lebenslauf:

Für den Lebenslauf gibt es keine wirkliche Norm. Trotzdem sollten Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • So sind Ausbildung, Berufserfahrung und weitere Qualifikationen die Kernstücke Ihres Lebenslaufes.
  • Ihr Lebenslauf sollte eine bis maximal zwei Seiten lang sein.
  • Zu Beginn sollten persönliche Informationen in Ihrem Lebenslauf vorhanden sein. Das sind Ihr voller Namen, Geburtsdatum und -ort, Familienstand (ledig oder verheiratet), Ihre Anschrift sowie Kontaktinformationen – in der Regel Telefonnummer und E-Mail-Adresse.
  • Foto: Ist keine Pflicht. Wir empfehlen es Ihnen trotzdem dringend. Dazu erfahren Sie aber im nächsten Kapitel mehr.

Ihre Qualifikationen sind, wie bereits erwähnt, das Zentrum Ihres Lebenslaufs. Schließlich will Ihr zukünftiger Chef einschätzen können, wie Sie auf Ihre neue Stelle passen. Dementsprechend sollten diese klar und strukturiert darstellen. Dazu lassen sich Ihre Qualifikationen in verschiedene Gruppen gliedern. Diese sind:

  • Berufserfahrung: Wählen Sie kurze und treffende Positionsbeschreibungen. Falls Sie bisher keinen Vollzeitjob hatten, können relevante Praktika, Studentenprojekte mit Praxisbezug oder passende Nebenjobs angegeben werden.
  • Ausbildung: Beginnen Sie mit der höchsten Qualifikation. Geben Sie bei Schul- und Universitätsabschlüssen Ihre Note an, wenn sie entsprechend gut ist. Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss können auch den Titel der Abschlussarbeit nennen.
  • Sonstiges: Hier können Sie alle anderen Aspekte beschreiben, die für die Stelle relevant sind. Das sind Weiterbildungen, Sprachkenntnisse (mit präziser Angabe, wie gut Sie die Sprache beherrschen), Auslandsaufenthalte, EDV-Kenntnisse, Führerschein etc. Passt Ihr Hobby zur ausgeschriebenen Stelle, können Sie auch dieses angeben.

Hier folgen einige wichtige Grundsätze, die Sie in Ihrem Lebenslauf beachten sollten:

  • Nennen Sie bei allen Stationen (Tätigkeiten und Weiterbildungen) den Zeitraum, den Ort und das Unternehmen bzw. das Weiterbildungsinstitut.
  • Verwenden Sie für alle Abschnitte klar gegliederte Überschriften.
  • Chronologischer Aufbau: letzte Station in Ihrem Lebensweg oben, in jeder Gruppe.
  • Nennen Sie Zeiträume mit Jahr und Monat.
  • Erfinden Sie Nichts!

Foto und Deckblatt:

Hier geht es um Optionales in Ihrer Bewerbung. Das Foto und ein Deckblatt. Ein aussagekräftiges Foto von Ihnen ist zwar eigentlich keine Pflicht, aber wir empfehlen es trotzdem dringend. Stellen Sie sich vor Sie seien ein Personaler oder Geschäftsführer eines Unternehmens. Wenn Sie die eingegangenen Bewerbungen, werden Sie mit Sicherheit eher zu einer der Bewerbungen tendieren, bei denen ein Foto beiliegt. Da können Sie dann auch gar nichts für. Sie wollen sich ein Bild von dem Bewerber machen. Das geht einfach MIT beiliegendem Foto viel besser als ohne. Das wird auch durch die Indeed Bewerbungsstudie 2016 belegt. So erwarten 78% der Personaler ein Bewerbungsfoto. In der RecruitingTrends 2017 gaben sogar 82% der Personaler an, dass erst ein Bewerbungsfoto eine Bewerbung komplett macht.

Ein Deckblatt kann bei Ihrer Bewerbung einen netten Bonus darstellen. Das hängt natürlich immer von vielen Faktoren ab. Wie der Bewerbungsart, online oder klassisch per Bewerbungsmappe. Von der Mappe. Vom Design Ihrer restlichen Bewerbung. Und vielem Weiteren. Wir empfehlen ein Deckblatt. Dieses macht in den meisten Fällen eine Bewerbung runder, ansprechender und vor allem einzigartiger. So sind bei unseren komponierten Bewerbungen immer Deckblätter dabei, die exakt auf das Design der Bewerbung passen.

Einheitlichkeit und Kreativität:

Arbeiten Sie einheitlich! Seien Sie kreativ!

Diese beiden Aspekte sind sehr wichtig bei Ihrer Bewerbung. Bei uns sind dies sogar zwei der Leitsätze, die beim Erstellen einer jeden Bewerbung befolgt werden müssen.

Die Einheitlichkeit muss sich durch Ihre gesamte Bewerbung ziehen. So sollten Sie nicht zu viele verschiedene Schriftarten verwenden. Auch Abkürzungen müssen einheitlich verwendet werden. Gleiches gilt für das Design und die Farbgestaltung, die sich einheitlich wie ein roter Faden durch Ihre Bewerbung ziehen sollte. Nur so erhalten Sie ein rundes Paket.

Kreativität ist enorm wichtig, auch bei Stellen, bei denen in der Regel weniger Kreativität gefordert ist. Denn durch Kreativität schaffen Sie es, dass Ihre Bewerbung aus einem Stapel zahlreicher weiterer Bewerbungen heraus sticht. Allerdings sollten Sie es natürlich nicht übertreiben, denn Ihre Bewerbung muss trotzdem professionell wirken und Ihren zukünftigen Chef überzeugen. Zudem richtet sich das Maß an Kreativität, welches eingebracht werden sollte immer auch nach der entsprechenden Stelle.

Eine Edisonsway-Bewerbung!

Unsere Bewerbungen vereinen alle angesprochenen Aspekte. Dabei können Normen angepasst werden, wenn es angemessen ist und die Bewerbung aufwertet. Jedoch muss, für die Einhaltung unserer hohen Qualitätsstandards, jeder dieser Änderungen durch mehrere Mitarbeiter abgesegnet werden. Ein einheitliches Design und ein angemessenes Maß an Kreativität sind die Grundlage jeder Bewerbung. Jede Bewerbung wird abschließend u.a. hinsichtlich dieser Aspekte geprüft.

Jede unserer Bewerbungen beinhaltet ein auf die restliche Bewerbung abgestimmtes Deckblatt sowie ein Foto des Bewerbers. Wir fangen die einzigartige Essenz einer Persönlichkeit ein und Bannen diese in der gesamten Bewerbung. Das lässt unsere Bewerbungen zu echten Symphonien werden.